21. September 2016

EÖ: Fr., 30.9.2016, 19h Hamlet, group show, KÜNSTLERHAUS STUTTGART



Hamlet: eine Gruppenausstellung, die von der gleichnamigen Arbeit des schwedischen Künstlers Richard Vogel ausgeht. Vogels Version des Hamlet (1997) ist eine Video-Assemblage aus gefundenem und inszeniertem Bildmaterial und eine melancholische, trocken-humorvolle Reflexion darüber, was es heißt, ein Leben zu ordnen. Der Künstler richtet sein Augenmerk beständig, aber durchaus mit Ambivalenz auf die fließenden Übergänge zwischen Verlangen und Überlebenskunst – das heißt auf die Art und Weise, wie unser Leben, insbesondere unser Zusammenleben, immer mit dem einhergeht, was das notwendige Maß übersteigt, aber dennoch unverzichtbar ist. Wie im ursprünglichen Shakespearedrama besteht die Tragödie in Vogels Hamlet in der Form der fortdauernden und beunruhigenden Aussicht, zu einer Lebensform zu gelangen, die nicht nur toleriert werden kann, sondern sich als sinnvolles, vielleicht sogar gutes Leben beschreiben lässt.

Die Ausstellung wurde gemeinsam von der Künstlerin Annika Eriksson und der künstlerischen Leiterin des Künstlerhauses, Fatima Hellberg, kuratiert.



In Zusammenarbeit haben sie ein Environment geschaffen, das Film- und Videoarbeiten des Komponisten Robert Ashley, der KünstlerInnen Richard Vogel, Stephan Dillemuth & Nils Norman, Kristina Abelli Elander und Trisha Donnelly, der Musikgruppe Easter und der Filmemacherinnen Marie-Louise Ekman und Anne Haugsgjerd räumlich fasst und präsentiert.



EÖ: Freitag, 30. September 2016, 19 Uhr

Öffnungszeiten: Mittwoch - Sonntag, 12-18 h




KÜNSTLERHAUS STUTTGART

Reuchlinstrasse 4b


Quelle: 

www.kuenstlerhaus.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen