26. Juli 2015

LOTTE VITRINE Leonie Hosoda und Henrik Hillenbrand: RADIUS / VORTEIL


LOTTE VITRINE Leonie Hosoda und Henrik Hillenbrand: RADIUS / VORTEIL

Ausstellungsdauer: Montag, der 27. Juli –  Montag, der 31. August 2015


Ort: Universitätsbibliothek Stuttgart, Holzgartenstraße 16

Öffnungszeiten: Montag-Freitag 8:00 -  22:00 Uhr, Samstag 10:00 - 22:00 Uhr



Im Rahmen der Ausstellung "150 Jahre Institut für Kunstgeschichte Stuttgart – Spuren. Bilder. Dokumente" präsentiert der Projektraum LOTTE drei Positionen,
die sich mit dem LOTTE Projekt und dessen Geschichte auseinander setzen. Im monatlichen Wechsel wird eine Vitrine (147 x 71,5 x 12 x cm) bespielt.


Ab dem 27. Juli 2015 werden Leonie Hosoda und Henrik Hillenbrand ihre Arbeit Radius/VORTEIL in der Vitrine präsentieren.


In ihrer Arbeit für diese Ausstellung beschäftigen Sie sich mit der Entstehungsgeschichte vom Projektraum LOTTE. Wie funktioniert LOTTE, was für Hürden müssen genommen werden, welche Hände werden einem gereicht? Welche nicht-monetären Währungen existieren im Kulturleben? Wie positioniert sich LOTTE im Stuttgarter Kulturraum und was bedeutet es, Teil von der Geschichte LOTTE zu sein? Dokumente erzählen LOTTEs Struktur, zeigen Schnittstellen, machen Zusammenhänge klar und LOTTEs Alleinstellungsmerkmal deutlich.


Leonie Hosoda (*1985) und Henrik Hillenbrand (*1987) haben Kommunikationsdesign und Kunstwissenschaft an der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart studiert.
Beide arbeiten seit 2012 zusammen und beschäftigen sich vorrangig mit den Zusammenhängen von Design und Politik.
Besonders interessieren sie sich für die Sichtbarkeit und Legitimationsstrategien von Machtverhältnissen in unserem Alltag.




LOTTE link:

LOTTE VITRINE

17. 6. – 27. 7. Min Bark: DIE Lotte
27. 7. – 31. 8. Henrik Hillenbrand & Leonie Hosoda:
RADIUS / VORTEIL
31. 8. – 01.10. Sabrina Schray: INSTANT




Weiteres Programm im Juli:


STONEWALL BAR LOTTE –
THE LAND AFTER THE RAINBOW
Gruppe CIS


The Land After The Rainbow – das Terrain, auf dem unterschiedliche Akteure sexuellen Denkens zusammentreffen. In den Spielstätten ABK Stuttgart, den Querungen des WKV und LOTTE wird der polemische Dialog und auch Monolog geöffnet, Sexualität neu zu schreiben, umzuschreiben und kontingente Gehalte zu gestalten. Was sind neue Gesten sexueller Ungehorsamkeit? Aussetzer in der Youtube-Playlist. Überreste einer Parade. Werbung in Endlosschleife. Im Land nach dem Regenbogen ist jeder queer.


KNOCKING ON SOMEONE´S HEAD: Dienstag, 28. Juli, 18:00 Uhr
Vortrag und Aktion in der Installation /TBAMFWATJWTDOOTDTBAGWAOY/ Stonewall again, Gleichberechtigung statt Anpassung /KOSH


Weiterer Veranstaltungsort:
30. & 31.7. Symposium an der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

Weitere Infos:

http://goo.gl/WVkdZ9


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen