28. August 2016

featuring : "Haus der Stille Stuttgart"

FUKS findet spannend und zitiert: https://garnisonsschuetzenhaus.wordpress.com/
"



Foto: Lightsniper (www.lightsniper.de)

Wo können wir uns dem Alltag entziehen und entschleunigen? Wie kommen wir zur Ruhe und schöpfen neue Energie? Welche Bedeutung hat Stille in unseren Leben? Als Initiative für das Garnisonsschützenhaus wollen wir einen öffentlichen Raum schaffen, der in unterschiedlichen Lebenssituationen Innehalten, Besinnung und Einkehr ermöglicht. Der Wandel von der Unruhe zur Ruhe, der das Garnisonsschützenhaus prägt, soll zur Erfahrung und Inspiration der Gäste werden.

Das denkmalgeschützte Gebäudeensemble aus dem Jahre 1880 bzw. 1893/94 liegt mitten in einem Landschaftsschutzgebiet am Dornhaldenfriedhof zwischen den Stadtteilen Degerloch, Sonnenberg und Heslach. Es besteht aus Garnisonsschützenhaus, Wach- und Wohnhaus, Geräteschuppen und Garten. Die Stadt Stuttgart ist Grundstückseigentümer, seit dem Jahr 2011 stehen die Gebäude bedauerlicherweise leer.

Das Gebäudeensemble ist einer der wenigen architektonischen Zeitzeugen der Stadtgeschichte Stuttgarts im 19. und 20. Jahrhundert – von der militärischen Schießplatz-Nutzung der Königlichen Garnison Stuttgart über Hinrichtungen während des Dritten Reiches bis zur Entstehung des Dornhaldenfriedhofs und der letzten Ruhestätte der RAF-Terroristen Baader, Ensslin und Raspe.

Die Initiative für das Garnisonsschützenhaus will das Kulturdenkmal erhalten, für die Öffentlichkeit nutzbar machen und als „Haus der Stille“ beleben. Hier finden Sie eine kurze Projektvorstellung (PDF). Die Initiative ist ein offenes Netzwerk aus Stuttgarter Journalisten, Kreativen, Historikern, Ökologen und Anwohnern. Wir möchten mit dem Projekt ein Beispiel für die Rettung eines Kulturdenkmals durch das persönliche Engagement von Bürgerinnen und Bürger geben.

Als Initiative haben wir Ende Juli 2015 bei der Stadt Stuttgart eine Bauvoranfrage abgegeben, die aktuell immer noch geprüft wird. Zudem hat der Ausschuss für Wirtschaft und Wohnen entschieden, dass unsere Nutzungsoption bis Mitte Juni 2016 verlängert wird. Damit ist die Grundlage geschaffen, um nun an einem Betriebskonzept zu arbeiten. Nach Rücklauf von der Stadt Stuttgart auf unsere Bauvoranfrage starten wir die Gründungs- und Finanzierungsphase für eine Bürgergenossenschaft.

Sie haben Lust sich zu engagieren? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.


 

Foto: Christoph Kalck

Die Initiative für das Garnisonsschützenhaus will das Kulturdenkmal am Dornhaldenfriedhof in Stuttgart-Degerloch erhalten, für die Öffentlichkeit nutzbar machen und als „Haus der Stille“ beleben. Aktuell prüft die Stadt Stuttgart unsere Bauvoranfrage. In der nächsten Projektphase wollen wir eine Bürgergenossenschaft gründen, die das Projekt finanziert und trägt. Schon jetzt möchten wir mit potentiellen Partnern ins Gespräch kommen, die Interesse hätten ab Start des Haus der Stille (vorauss. Mitte 2017) als Mieter einen oder mehrere Nutzungsbereiche zu übernehmen:
Café & Freiräume (Garnisonsschützenhaus, EG): Betrieb des Cafés und Vermietung der Veranstaltungsräume
Büros / Studios / Co-Working (Garnisonsschützenhaus, OG): Vermietung von drei Büros bzw. vier Arbeitsplätzen
Wohnen auf Zeit (Wohnhaus): Vermietung einer Wohnung mit Übernachtungsmöglichkeit für zwei Personen
Ausstellung (Geräteschuppen): Vermietung einer Ausstellungsfläche für Dauer- bzw. Wechselausstellungen
Garten der Stille: Pflege und Entwicklung des Gartens*

Ihr habt Lust mit Eurer Initiative, Verein oder Unternehmen einen Bereich zu gestalten und Mieter der geplanten Bürgergenossenschaft zu werden? Dann meldet Euch per Email bei info@garnisonsschuetzenhaus.de. Wir vereinbaren gerne einen Vor-Ort-Termin und zeigen Euch die Räumlichkeiten.

(*) Für den Garten beabsichtigen wir natürlich keine „Vermietung“. Wir freuen uns, wenn eine Initiative Interesse hat das Gartenprojekt verantwortlich zu übernehmen."

zitiert aus:  https://garnisonsschuetzenhaus.wordpress.com/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen