17. November 2015

Macht und Bildmacht - Vortrag in der FKBW Nürtingen am Mi., 25.11.15, um 18:30h





Macht und Bildmacht. Die mediale Kraft der Bilder in Zeiten der Echtzeitübermittlung und deren ikonographische Einordnung



Vortrag mit Prof. Dr. Ulrich Schneider am Mittwoch, 25. November 2015, um 18:30 Uhr


Villa, 1. OG. 
FKBW
Freie Kunstakademie Baden-Württemberg e.V.
Neckarstraße 13
72622 Nürtingen


 
Die Zerstörung des World Trade Centers von vierzehn Jahren war Beginn eines beispiellosen Runs auf echte Bilder in Echtzeit. Auch scheinbar zufällige Impressionen folgen bestimmten Gesetzmäßigkeiten und Ikonographien, die anhand weiterer Fallbeispiele (Aufstieg und Fall von Bundesminister von Guttenberg, Tsunami und Atomkatastrophe von Fukushima, Ermordung von Osama bin Laden, Flucht und Verhaftung von Dominique Strauss-Kahn) aufgezeigt werden.

Prof. Dr. Ulrich Schneider studierte Kunstgeschichte, Archäologie und Geschichte an den Universitäten Regensburg, Erlangen und Rom. Nach der Promotion in Heidelberg war er als Abteilungsleiter am Germanischen Nationalmuseum Nürnberg, am National Museum of Western Art Tokyo, später als Direktor an den Museen der Stadt Aachen und zuletzt am Museum für Angewandte Kunst Frankfurt tätig. Er unterrichtet Kunstgeschichte an der RWTH Aachen und an der Goethe Universität Frankfurt.

Anmeldung unter: info@fkbw.de oder telefonisch: 07022/53300
Kosten für Externe: 5€




1976 gegründet, ist die Freie Kunstakademie Nürtingen (FKN) eine einmalige Institution in der freien Bildungslandschaft Deutschland. Auf die private Initiative von engagierten und kunstinteressierten Bürgern Nürtingens, darunter Prof. Karl-Heinz Türk und Prof. Jürgen Thies, wurden mit der Unterstützung engagierter Studierender diverse Liegenschaften in Nürtingen saniert und renoviert und für den Kunstbetrieb nutzbar gemacht – darunter die heutigen Gebäude auf dem Melchior-Areal. Aus der Freien Kunstakademie Nürtingen sind zahlreiche weitere Institutionen und Initiativen hervorgegangen, z.B. die Hochschule für Kunsttherapie, die Seegrasspinnerei und das Provisorium. An der FKN haben eine Vielzahl heute erfolgreicher KünstlerInnen studiert: Ulla Bönnen, Prof. Michael Dörner (FH Ottersberg), Susan Hefuna (u.a. Biennale Venedig), Patrick Huber (Mitherausgeber „Copyright“), Tine Kluth (Mitarbeiterin Aardman Animation Bristol), Günter Rost (Molfenter-Preisträger), Prof. Karin Sander (ETH Zürich), um nur einige Namen zu nennen.

Seit ihrem anthroposophisch geprägten Gründungsimpuls hat sich die Freie Kunstakademie Nürtingen ständig weiter entwickelt und neue Studienbereiche eingeführt. Besonders wichtig ist dabei das disziplinen- und generationenübergreifende Lernen und Arbeiten. Durch die Stiftung für Kunsttherapie ist die FKN eng mit der Hochschule für Kunsttherapie verknüpft, unterhält aber weitere institutionelle Partnerschaften u.a. zur Staatsgalerie Stuttgart und zur Toronto University.




Quelle: www.fkbw.de


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen