6. Oktober 2014

Bahnwärterhaus ES, EÖ: Sonntag, 12. Oktober 2014, 11 Uhr




Bahnwärterhaus, Galerie der Stadt Esslingen am Neckar 

Obsessionen und surreale Welten
Arbeiten aus der Graphischen Sammlung der Stadt Esslingen am Neckar


12. Oktober 2014 – 11. Januar 2015

ERÖFFNUNG
Sonntag, 12. Oktober 2014, 11 Uhr

 
Begrüßung: Dr. Markus Raab (Bürgermeister der Stadt Esslingen)

 
Einführung: Andreas Baur (Villa Merkel, Galerien der Stadt Esslingen)


Villa Merkel, Galerien der Stadt Esslingen am Neckar 

Pulverwiesen 25
73726 Esslingen am Neckar 
Tel: +49 711 3512 2640

Die Galerien der Stadt Esslingen präsentieren im Bahnwärterhaus vom 12. Oktober 2014 bis 11. Januar 2015 einen Querschnitt von Zeichnungen, Druckgrafiken und Fotografien aus der Graphischen Sammlung der Stadt Esslingen am Neckar. Die Ausstellung erkundet fantastische Welten zwischen Realität und Traum.

Ob irrational oder mystisch, obsessiv oder träumerisch, neurotisch oder provokativ – die künstlerischen Haltungen verdanken sich alle zugespitzten Herangehensweisen. Werke des 20. Jahrhunderts z. B. von Hans Bellmer oder Lovis Corinth treten mit Arbeiten aktueller Positionen der internationalen Gegenwartkunst, etwa von Damien Deroubaix oder Melanie Smith, in Beziehung. Das Spektrum reicht von der Unheimlichkeit wirklichkeitsgetreuer Situationen bis zu obsessiven Verfremdungen oder dem Entwurf surrealer Welten.

Die Ausstellung steht in einer Reihe von Sammlungspräsentationen wie »Volker Böhringer: Industriegrafiken« (2006), »Das alles auf Papier!« (2007), »kein licht für wen« (2008) und »Heribert Friedland. Tuschen und Aquarell im Dialog mit Werken der Graphischen Sammlung der Stadt Esslingen am Neckar« (2008).

Mit Arbeiten u. a. von: Siegfried Anzinger, Michael Bauer, Max Beckmann, Hans Bellmer, Jean-Charles Blais, Dave Bopp, Harald Braun, Lutz Braun, Lovis Corinth, Salvador Dali, Giorgio de Chirico, Damien Deroubaix, Mark Dion, Willie Doherty, Ossi Fink, Johnny Friedländer, Erwin Holl, Sarah Jones, Maria Lassnig, Jochen Lempert, Urs Lüthi, Linda McCue, Remy Markowitsch, Edvard Munch, Meret Oppenheim, Arnulf Rainer, Melanie Smith, Walter Stöhrer, Marcus Weber, Wols.

Die Ausstellung wurde kuratiert von Tina Plokarz, wissenschaftliche Volontärin, und Andreas Baur, Leiter der Villa Merkel, Galerien der Stadt Esslingen am Neckar.

BUCHPRÄSENTATION
Im Rahmen der Eröffnung werden die jüngsten Publikationen zu Ausstellungen der Villa Merkel präsentiert. Neu erschienen sind die Kataloge »Andreas Schulze«, mit Texten von Andreas Baur, Konrad Bitterli, Gunter Reski und Christoph Schreier, d/e, Strzelecki Books, Köln, sowie »Hamish Fulton – Walking Transformation«, mit Texten von Andreas Baur, Freddy Langer und Tina Plokarz, d/e, Snoeck Verlagsgesellschaft, Köln. Sie sind in der Villa Merkel zu einem Vorzugspreis von jeweils 20,– Euro erhältlich.

THEMENFÜHRUNGEN
mit Tina Plokarz, wissenschaftliche Volontärin
Dialoge I: Mutationen – Wandlungen zwischen Kunst und Natur // Mi 22.10.2014, 18.30 Uhr
Dialoge II: Insomnie – oder gebiert der Traum der Vernunft Ungeheuer? // Mi 19. Nov. 2014, 18.30 Uhr

KATALOG
Während der Laufzeit der Ausstellung erscheint ein begleitender Katalog.

Öffnungszeiten im Bahnwärterhaus
Di – Fr 15 – 18 Uhr, Sa / So 11 – 18 Uhr
Eintritt frei


Quelle: Villa Merkel Esslingen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen