22. März 2017

„Drei Klafter in 4/4“ Christa Munkert - Kerstin Schaefer - Florina Leinß im Aktivhaus B10 von Werner Sobek in der Weissenhofsiedlung in Stuttgart







Eröffnung zur Langen Nacht der Museen am Sa., 25.3.2017 – Aktivhaus B10/Tour Nord


„Drei Klafter in 4/4“ –  

 


Raumbezogene Kunst von Christa Munkert, Kerstin Schaefer und Florina Leinß 

 


im Aktivhaus B10 von Werner Sobek – Weissenhofsiedlung Stuttgart






Ausstellungszeitraum: 25. März 2017- 5.April 2017

Eröffnung mit Performance  zur Langen Nacht der Museen, Stuttgart, am Sa., 25.3.2017

Aktivhaus B10
Bruckmannweg 10
70191 Stuttgart
www.aktivhaus-b10.de

Öffnungszeiten: 

Geöffnet zur Langen Nacht der Museen am Samstag, dem 25. März von 19h bis 2h des Folgetags
sowie am Wochenende Samstag, 1. April und Sonntag, 2. April 2017 je von 12:00-18:00 Uhr.




Im Aktivhaus B10 von Werner Sobek in der Stuttgarter Weissenhofsiedlung wird erstmals eine Kunstausstellung stattfinden. 3 Positionen Stuttgarter Künstlerinnen begeben sich in den Dialog mit dem architektonischen Raum und der Spezifik des Ortes. Auf spannende Art und Weise setzten sie sich mit dem Gebäude, seiner aktiv-energetischen Selbstversorgung und dessen Bezügen zum es umgebenden Weltkulturerbe auseinander.
Die Eröffnung findet im Rahmen der Langen Nacht der Museen am Samstag, den 25.3.2017 statt. Die Ausstellung dauert bis Dienstag, den 4. April

Der Betrachter wird ins Haus und "in das Bild" geholt. Von außen wirkt das bespielte Haus, in dem zur Langen Nacht der Museen die Künstlerinnen und einige Besucher agieren durch seine durchgängige Glasfront wie ein 3D-Fernseher - oder eine Art begehbares Kunst-Terrarium mit der Schauseite zur Welt.
Die Kunst erobert mit ihren raumspezifischen Kunstwerken/Arbeiten den Hausinnenraum - in der Nacht wird das Aktivhaus B10 zum weithin leuchtenden Lichtriegel.
Zur Info: Das Aktivhaus B10 produziert seinerseits ja bereits so viel Energieüberschuss, dass es seinen "geistigen Grossvater", das Stuttgarter Weissenhofmuseum im Le Corbusier- Haus, energetisch versorgt.

Es gibt Ungekanntes zu sehen, zu betreten und zu erleben, Raum für Begegnung und Gespräch.


Themenkreise der künstlerischen Arbeiten sind:

Kerstin Schaefer:
Gastlichkeit und Versorgung – das B10 versorgt bekanntlich das Le Corbusier-Haus vis-à-vis mit Energie, diese Idee wird differenziert und genüsslich und sinnlich übersetzt in Bewegung und Handlung. Das Lebendige, das Natürlich-Organische sowie Spuren von Menschlichem werden inhaltlich eingeladen und einbezogen. Tisch und Speise und bemalte Porzellanunikate kommen vor.

Christa Munkert:
Besinnung, Tätigkeit und Vergänglichkeit. Den vorgegeben nicht zu bebildernden Wänden wird eine Fülle von Bildern entgegengesetzt – und gleichzeitig hinterfragt diese Aktion die Vergänglichkeit von Bildern.

Florina Leinß:
Schnittstelle, Austausch, Berührung. In Bewegtbildern und Objekten im Raum wird das Zusammenspiel von und die Grenze zwischen interagierenden Systemen thematisiert.





www.christa-munkert.de
www.kerstinschaefer.com                 
www.florinaleinss.de          





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen