20. November 2018

WKV Stuttgart: Imogen Stidworthy. Dialogues with People & Querungen


Imogen Stidworthy. Dialogues with People

27. Oktober 2018 - 13. Januar 2019




Im Viereckssaal des Württembergischen Kunstvereins Stuttgart ist die erste
große Einzelausstellung der renommierten britischen Künstlerin Imogen
Stidworthy (*1963) in Deutschland zu sehen. Stidworthys Filme und
Installationen gehen der Frage nach, welche Gestalt soziale Beziehungen
annehmen, wenn Worte brüchig werden, wenn die Sprache versagt oder
abhanden gekommen ist. Welche anderen Formen der Sinnstiftung und
Kommunikation entstehen an den Rändern der Sprache?



Württembergische Kunstverein Stuttgart
Schlossplatz 2
D-70173 Stuttgart
Fon: +49 (0)711 - 22 33 70
Fax: +49 (0)711 - 29 36 17


ÖFFNUNGSZEITEN
Di, Do–So: 11-18 Uhr; Mi: 11-20 Uhr


Mittwoch, 28. November 2018, 19 Uhr
GESPRÄCH
mit Ruth Noack und Imogen Stiworthy


Angelehnt an die Ausstellung "Dialogues with People" diskutieren Ruth Noack
und Imogen Stidworthy in diesem öffentlichen Gespräch über das Thema
des Dialogs selbst. Ausgehend von den präsentierten Kunstwerken sowie den
Menschen, die darin eine Rolle spielen, nehmen sie unterschiedliche Formen
der Äußerung sowie die zwischen diesen Formen bestehenden Barrieren in
den Blick. Weiterhin sind die künstlerische Sprache und die (im weitesten
Sinne) filmischen Methoden der Produktion und Präsentation der Werke in
der Ausstellung Gegenstand des Gesprächs, und Stidworthy und Noack
beleuchten unter Berücksichtigung der weiterreichenden künstlerischen
und filmischen Referenzen die gesellschaftlichen und politischen
Dimensionen sprachlicher Äußerungen insbesondere dann, wenn das Finden
einer gemeinsamen Sprache unsicher erscheint.

RUTH NOACK ist Kunsthistorikerin, Autorin, Dozentin und
Ausstellungsmacherin und hat bereits zahlreiche Arbeiten auf
internationaler Ebene publiziert, unter anderem eine Monografie zu Sania
Ivekovics Triangle (Afterall, 2013). Sie lehrt und forscht am Dutch Art
Institute (DAI), zuletzt über die Themen Kindheit und Nation. In diesem
Jahr war sie mit ihrem jüngsten kuratorischen "Projekt Sleeping with a
Vengeance, Dreaming of a Life" in Athen, Prag und Beijing zu Gast, und
2019 wird diese in Yogjakarta und Zagreb präsentiert.




Samstag, 1. Dezember 2018, 14-15:30 Uhr
Samstag, 15. Dezember 2018, 14-15:30 Uhr


"Speechless"
VIDEOKUNST-WORKSHOP


Für Jugendliche von 12 -18 Jahren, Teilnehmerzahl begrenzt
Kosten: 5 EUR p.P.
Anmeldung: per Email an mocko@wkv-stuttgart.de

Was wäre, wenn es mir plötzlich die Sprache verschlägt? Auf welche
anderen Arten kann ich mit meinen Mitmenschen kommunizieren? Durch Bilder?
Meinen Körper? Oder kann ich Sprache ganz neu denken? Inspiriert von der
Ausstellung „Imogen Stidworthy. Dialogues with People“, erschaffen wir
mithilfe von Ipads unsere eigenen Videokunstwerke. Während dieses
kreativen Prozesses steht uns der Videokünstler Valentin Hennig mit Rat
und Tat Seite. Im Anschluss wird gemeinsam über die entstandenen Arbeiten
respektvoll diskutiert.




Jeden Sonntag, 15 Uhr
KOSTENFREIE ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Der Württembergische Kunstverein bietet jeden Sonntag eine öffentliche
Führung an, die einen allgemeinen Einblick in die aktuelle Ausstellung
gibt. Die Teilnahme ist kostenfrei nach Vorlage der Eintrittskarte.

&

WKV QUERUNGEN


Freitag, 23. November - Sonntag, 9. Dezember 2018


AUSSTELLUNG

"IGmAde – 50+ Jahre Architektur, Theorie und Poiesis"


Ein Projekt vom
Institut für Grundlagen moderner Architektur und Entwerfen
in Kooperation mit
Württembergischen Kunstverein

Eröffnung: Freitag, 23. November 2018, 19 Uhr


2018 feiert die Architekturwelt das 50. Gründungsjubiläum des Stuttgarter
Instituts für Grundlagen moderner Architektur und Entwerfen (IGmA), dem
ersten und bis heute größten Institut für Architekturtheorie und
Entwerfen in Deutschland. Anlässlich des Jubiläums veranstaltet die
Universität Stuttgart vom 22. bis 24. November 2018 eine internationale
Konferenz zur Architekturtheorie mit dem Titel "IGmAde – 50+ Jahre
Architektur, Theorie und Poiesis". Am 23. November 2018 eröffnet abends
die gleichnamige Jubiläumsausstellung in Kooperation mit dem
Württembergischen Kunstverein.

Weitere Informationen unter:
www.igma.uni-stuttgart.de



Quelle: www.wkv-stuttgart.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen